Ziele setzen mit Deinem Bullet Journal

Ziele setzen mit Deinem Bullet Journal

Erfahre hier, wie Du Dir einfach und ohne all zu viel Aufwand Ziele mit Deinem Bullet Journal setzen und diese verfolgen kannst.

Die Level 10 Life-Methode

Das Bullet Journal selbst hat bereits viel Struktur in meinen Alltag gebracht. Doch manchmal wünsche ich mir eine Übersicht darüber, was mir wichtig ist, welche Ziele ich habe und auf welche Bereiche in meinem Leben ich mich konzentrieren möchte. Kennst Du das auch? In den letzten Monaten habe ich mich ausführlich mit der „Level 10 Life-Methode“ im Bullet Journal beschäftigt.

Persönliche Momentaufnahme

Gefühle, Verpflichtungen, Erwartungen, Erfolgsdruck, Pläne, Auseinandersetzungen, Emotionen, Aufgaben, Selbstzweifel, Ängste – STOP!

Kurze Frage am Rande: Kennst Du das Denkarium von Professor Dumbledore aus Harry Potter? Das ist ein Ablageort für all seine Gedanken und Erinnerungen. Wenn es in seinem Kopf zu voll wird, legt Professor Dumbledore den Gedanken ab und beschäftigt sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder damit. Perfekt oder? So ein Denkarium wollte ich immer haben. Denn ich kenne das, wenn das Gedankenchaos im Kopf alles einnimmt und keine klare Entscheidung mehr möglich ist.

Hin und her gerissen zwischen Verpflichtungen, Erwartungen Anderer und seinen eignen Ansprüchen gefangen zu sein, ist überhaupt kein schönes Gefühl. Und wichtige Entscheidungen lassen sich so schon mal gar nicht treffen.

Ich war noch nie ein Mensch, der spontan oder impulsiv handelt. Lieber durchdenke ich das Problem und finde die für mich beste Lösung, auch wenn das dann länger dauert.

Ordnung ins Gedankenchaos bringen

Das Problem ist: Wie treffe ich die für mich richtige Entscheidung? Wie sortiere ich meine Gedanken und filtere nur das heraus was wichtig ist? Eine gute (und kreative) Methode ist eine Level 10 Life-Collection in Deinem Bullet Journal. Du setzt Dir Ziele für die Lebensbereiche auf die Du Dich in Zukunft konzentrieren möchtest und bewertest diese zu einem späteren Zeitpunkt in Level von 1 bis 10.

Meine Ziele setze ich mir für jeden Monat. Dafür schreibe ich zunächst auf einem leeren Blatt Papier alles auf, was ich im kommenden Monat erreichen möchte, was ich tun muss oder was von mir erwartet wird. Im nächsten Schritt überdenke ich alle meine aufgeschriebenen Stichpunkte. Muss ich das wirklich? Möchte ich das überhaupt oder wollen nur Andere, dass ich das mache? Würde die Erledigung dieses Aspektes mir helfen oder mich glücklich machen? Nach dieser kleinen persönlichen Analyse streiche ich munter alle die Stichpunkte durch, die durch meine persönliche Reflektion fallen.

Auswahl der Lebensbereiche

Die Stichpunkte, die übrig bleiben, sind Deine Ziele. Als nächstes überlege Dir Oberbegriffe und fasse ähnliche Punkte zu einem Lebensbereich zusammen. Dann mal los, welche Bereiche in Deinem Leben sind Dir sehr wichtig?

Das ist etwas Arbeit, daher habe ich ein paar Beispiele für Dich:

  • Beziehungen
  • Finanzen
  • Persönliche Entwicklung
  • Familie
  • Partnerschaft
  • Umgebung
  • Kreativität
  • Sport/Fitness
  • Gesundheit
  • Spiritualität
  • Karriere/Beruf

Übrigens: Die Anzahl ist vollkommen nebensächlich. Ich fülle meine Level 10 Life-Übersicht mit acht Lebensbereichen. Also los! Schnapp Dir Papier und Stift und schreibe Deine Lebensbereiche auf.

Integration im Bullet Journal

Hast Du Deine Lebensbereiche und Ziele zusammen, gehts jetzt ans Eingemachte: Die Darstellung in Deinem Bullet Journal. Nimm dafür einfach die nächste freie Doppelseite. Es gibt einige schöne Ideen für die Gestaltung auf Pinterest. Hier kommen meine beiden Favoriten.

Layout 1: Hello Minimalismus!

Möchtest Du es minimalistisch halten, dann bieten sich einfache Säulen für Deine Lebensbereiche an.

Jede Säule steht für einen Deiner Lebensbereiche

Layout 2: Quadratisch

Dieses Layout habe ich schon häufig in meinem Bullet Journal verwendet und mir gefällt es sehr gut. Obwohl es ein wenig aufwendiger ist. Die Lebensbereiche werden in einem Quadrat und mit verschiedenen Farben dargestellt. Aber vor allem: Du hast einen guten Überblick darüber, wie zufrieden Du gerade bist.

Für einen guten Überblick über Deine Ziele

Der Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Schreib mir gerne in die Kommentare, welches Layout Du benutzt. Ich bin sehr gespannt!

Setz Dir Ziele für ausgewählte Lebensbereiche

Das Grundgerüst steht jetzt. Nun geht es an Deine gesetzten Ziele.

Level 10 Life Ziele

Sich dabei maximal fünf Lebensbereiche herauszusuchen reicht völlig aus. Kümmere Dich um einen Lebensbereich nach dem anderen und nicht mit allen gleichzeitig. Und lass Dir Zeit dafür. Eine Level 10 Life-Übersicht muss nicht sofort fertig werden. Du kannst auch erst einmal eine Nacht darüber schlafen, bevor Du sie ausfüllst.

Tipps und Tricks für Deine Level 10 Ziele

Seit drei Monaten versuche ich jeden Monat eine solche Momentaufnahme in meinem Bullet Journal zu verewigen. Mir gefällt es, mich mit meinen Lebensbereichen auseinander zu setzen und im Nachhinein Dinge zu entdecken, die ich umgesetzt habe. Das kann unheimlich motivierend wirken.

Ganz wichtig: Freue Dich vor allem über Deine kleine Erfolge und wertschätze sie, denn sie sind der Anfang für wichtige Meilensteine und positive Veränderungen in Deinem Leben!

Im Laufe der Zeit habe ich ein paar Tipps und Tricks für das Anlegen einer Level 10 Life-Seite gesammelt, die ich mit Dir teilen möchte:

  1. Versuche Deine Ziele auf ein erreichbares Maß herunter zu brechen. Das Ziel „Ich möchte mehr Sport machen“ ist beispielsweise zu unkonkret und führt nur zu Überforderung und Frustration. Besser wäre „In der nächsten Woche möchte ich 3 Kilometer Joggen gehen“ oder „Im nächsten Monat möchte ich montags und donnerstags 30 Minuten Krafttraining absolvieren“.
  2. Sei ehrlich! In Deiner Übersicht sollte Deine aktuelle Lebenssituation stehen und nicht Deine Wunschvorstellung davon.
  3. Füge unter oder neben Deinem Setup eine Legende für Deine Lebensbereiche ein, wenn Du mit verschiedenen Farben arbeitest.
  4. Sei genügsam mit Dir. Du musst nicht alles erfüllen, was Du Dir vorgenommen hast. Manchmal ändert sich etwas im Leben und damit auch Deine Ziele. Das ist vollkommen normal und sogar gut so.
  5. Markiere die Seite mit einem Lesezeichen, um am Ende des Monats noch einmal einen Blick auf Deine gesetzten Ziele und deren Erreichung zu richten.

Fazit

Ein Denkarium im Sinne von Harry Potter ist ein Bullet Journal sicher nicht, aber ich finde es hat durchaus großes Potential wie ein Denkarium für Dich zu wirken. Es kommt darauf an, wie Du es nutzt und füllst.

Mit der Level 10 Life-Methode gelingt es mir sehr gut, meine aktuelle Lebenssituation und Zufriedenheit darzustellen. Dass ich dabei reflektiere und lerne mich mit meinen Zielen und Erwartungen auseinander zu setzen, ist ein positiver Nebeneffekt. Es gibt keinen typischen Zielerfüllungsdruck, denn ich selbst bestimme, was und wie schnell ich ein Ziel erreichen möchte.

Hast du dir auch Ziele mit der Level 10 Life-Methode gesetzt? Oder ist das noch neu für Dich? Schreib es gerne in die Kommentare!

Ein Gedanke zu „Ziele setzen mit Deinem Bullet Journal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben